Philosophie

Aufgehoben sein

Aufgehoben sein

Der Wunsch, ein Tier zu halten, entspringt einem uralten Grundmotiv – nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.

Konrad Lorenz

Seit Urzeiten besteht eine enge Verbindung zwischen Mensch und Tier. Tiere sind für uns nicht nur Beute und Nutztier, sondern auch Beschützer, Verbündete, Begleiter und Tröster. Sie haben eine wohltuende und stärkende Wirkung auf uns und wir danken ihnen, indem wir sie achtsam und respektvoll behandeln.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen den beglückenden Umgang mit Tieren zu ermöglichen, den sie in ihrem Alltag oft nicht mehr haben. Seit 2010 gibt es im Alten Forsthaus Wörnbrunn 3 in Grünwald bei München die Möglichkeit, heimischen Nutztieren im Rahmen tiergestützter Aktivitäten und tiergestützter Förderung zu begegnen.

Mit uns leben und arbeiten eine kleine Herde Alpiner Steinschafe unter Leitung von Leitschaf Anita, vier deutsche Edelziegen, angeführt vom schwarzen Bock Bromm, eine Kleingruppe gemischter Kaninchen mit Rudi als Chef, Hofhunde Schoko und Afra sowie Katze Elsa.

Menschen brauchen Tiere e.V. fördert den Einklang des Menschen mit seiner Mitwelt und macht ihn stark fürs Leben.